Der Technische Zug

Mit Genehmigung von www.taktischezeichen.de veröffentlicht

Der Technische Zug (TZ) ist die taktische Einheit des THW für Aufgaben bei der technischen
Hilfe - insbesondere auch im Bereich der Infrastruktur. Er besteht grundsätzlich
aus einem Zugtrupp, zwei Bergungsgruppen und einer Fachgruppe.
Sein Einsatz erfolgt in modularer Weise in Anpassung an die Erfordernisse der Schadenbekämpfung.
Dabei sind Personal und Technik auf eine weitgehende Verzahnung
mit weiteren überörtlich oder überregional beistellbaren Fachgruppen ausgerichtet.


Aufgaben des Technischen Zuges im einzelnen:
Der Technische Zug

  •   erkundet Schadenlagen
  •   dringt durch Überwinden oder Wegräumen von Hindernissen zu Schadenstellen vor
  •   ortet Verschüttete und Eingeschlossene mittels technisch-/elektronischen Ortungsgeräten
  •   markiert erkundete Schadenstellen
  •   rettet Verschüttete und Eingeschlossene und leistet dabei "Erste Hilfe"
  •   transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen
  •   durchdringt Bauwerksteile und führt schwere Bergungsarbeiten mit Hochleistungsgeräten durch
  •   führt technische Sicherungsarbeiten durch und legt ggf. einsturzgefährdete Bauwerksteile nieder
  •   rettet Tiere und birgt Sachwerte und transportiert diese aus Gefahrenbereichen
  •   birgt Leichen und Kadaver
  •   bekämpft im Rahmen von Rettungs-/Bergungsmaßnahmen besondere Gefahren (z. B. Wasser, Entstehungsbrände, etc.)
  •   leuchtet Schadenstellen aus
  •   beräumt Trümmer und legt Zu-/Abfahrtswege bzw. Aufstellflächen für den Einsatzbedarf an.
  •   baut behelfsmäßige Stege und kleine Brücken
  •   leistet Arbeiten bei Eindämmung und Leitung von abfließendem Wasser
  •   beräumt Schadenstellen durch Zerkleinern, Einebnen, Wegräumen zur Beseitigung anhaltender Störungen
  •   leistet weitere technische Hilfe bei Transport und Umschlag von Ausstattung, Baumaterial, Maschinen, Havariegut, Abraum usw.


In THW-Auslandseinsatz übernimmt er Aufgaben aus seinem gesamten Einsatzspektrum
in Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften.